Vielleicht mag sich der ein oder andere daran erinnern, dass Philipp 2014 die Stemme der FH Aachen aus Nepal zurück nach Deutschland überführt hat. In diesem Jahr ging es wieder im Auftrag der FH Aachen um die Welt. Dieses Mal hieß das Ziel Kapverdische Inseln, um den Meeresströmungen des Atlantiks auf die Spur zu kommen. Bereits im Vorfeld musste Philipp so einiges organisieren und an Trainingseinheiten teilnehmen, damit er sich im Falle eines Falles richtig zu verhalten weiß, wenn die Stemme im Atlantik baden gehen sollte. Zum Sicherheitspaket gehörte auch der orangefarbene Anzug, der jeden Mitarbeiter einer Müllabfuhr vor Neid erblassen würde (siehe Galerie). Obwohl das ganze von manch einer technischen Schwieirgkeit begleitet wurde, konnte ordentlich geflogen und Daten gesammelt werden!

Philipp war aber nicht alleine auf den Kapverden, sondern wurde von Kai und Vivian begleitet. Die haben sich auch mit der Meeresströmung beschäftigt, vornehmlich auf dem Surfboard. Wer die Reise nachlesen möchte, kann Philipps und Kais Blog hier finden.