Ferienlager 2019 auf dem Hegenscheid

Wie es mittlerweile Brauch ist, gab es auch in diesem Sommer wieder ein Ferienlager auf dem Hegenscheid. Vor allem in der ersten Woche hatten wir großes Glück mit dem Wetter. Nicht nur die eingefleischten Überlandflieger konnten  schöne Streckenflüge absolvieren, sondern auch unsere Flugschüler*innen ihre erste Erfahrungen machen, wie weit ein Flugzeug gleiten kann. Es ist für eine/n Flugschüler*in immer ein tolles Gefühl, wenn man die Überlandflugeinweisung und seine erste  Stecke absolviert hat. Zum Bergfest bekamen wir Besucher aus Aachen und Blomberg, die – wie sich das gehört – natürlich eingeflogen kamen. Wie man es sich zum Beginn dieses Berichtes bereits denken konnte, war das Wetter in der zweiten Woche nicht so toll. Das hielt uns jedoch nicht davon ab, Spaß zu haben – und fleißig waren wir auch! Der Flugplatz und das Umfeld wurde auf Vordermann gebracht und die ersten Renovierungsarbeiten an unserer Gaststätte begannen. Am allerletzten Tag hatten wir nochmals Glück mit dem Wetter und wir wurden weder durch Regenwolken noch von stürmischen Böen gestört. Und wir haben natürlich auch etwas für die interkulturelle Bildung getan – auf jeden Fall im kulinarischen Bereich. Die Gerichte aus Ottolenghis Jerusalemkochbuch gehörten genauso zum Repertoire (wir können das Graupenrisotto empfehlen!) wie indisches Curry mit selbstgemachten Naan und den bei uns allzeitbeliebten französischen Crêpes. Die heimische Küche wurde aber auch nicht verschmäht, denn die Reibekuchen gingen weg „wie warme Semmeln“ 🙂 . Ihr merkt: Wenn es draußen regnet, laufen wir Adler in der Küche zur Hochform auf 🙂

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.