Am Wochenende des ersten Advents zeigte sich das Wetter von seiner Schokoladenseite und das konnten wir uns selbstverständlich nicht entgehen lassen! Schließlich wissen wir nicht, ob wir dieses Jahr wetter- und coronamäßig nochmal die Gelegenheit dazu haben werden.

Am Samstag schrubbten die Remo und der Motorsegler fleißig Flugstunden und wir mussten uns ran halten, weil die Wintersonnenwende unbestreitbar näher rückt. Außerdem wurde mit der SZD über den mit Nebel gefüllten Tälern geturnt und die Spiegelung in der Fläche sieht schon cool aus (siehe Galerie). Am Sonntag ging es nahtlos weiter, damit alle in die Luft kamen. Außerdem wurde mit einer kleinen Gruppe in der Werkstatt gerarbeitet.